Der erste (reflexions)freie Raum des IfM

 
     
 
Seilbahnwagen mit Mikrofon (oben) und ein Blick am Messobjekt vorbei zur Gegenbefestigung (Baum).   Der Bediener fühlte sich zweifellos wie ein Astronom, der in kalter Winternacht Pelz bemantelt bei geöffneter Observatoriumskuppel durch sein Fernrohr schaut. Die Frage ist nicht zuletzt, wie das ganze die Röhrenelektronik verkraftet hat.

 

  Hier noch zwei interessante Abbildungen aus den 1950er Jahren: Links die Anregevorrichtung für Streichinstrumente mit "Endlosbogen". Mit etwas Phantasie erkennt man die Schwingung der im Bild linken Saite. Das Messobjekt ist ein Cello.

Rechts die erste Ausbaustufe des reflexionsarmen Raumes des IfM.